Unsere Kühe

Wir haben für uns und unsere Kühe 2013 einen neuen Stall gebaut. In dem geräumigen Liegeboxenlaufstall haben unsere Kühe viel Platz, Licht und gute Luft. Jede Kuh hat ihre eigene Liegebox, die mit Stroh eingestreut wird. Dank des  automatischen Melksystems können unsere Kühe selbst entscheiden, wann sie gemolken werden möchten. Dies kann auch mal nachts um 3 Uhr sein. Tagsüber verbringen wir viel Zeit bei unseren Kühen im Stall.

 

Die Kühe bekommen täglich frisch gemischtes Futter vorgelegt. Das Grundfutter, also die Mais- und Grassilage, produzieren wir selbst auf unseren Wiesen und Feldern. Weiterhin bekommen die Kühe gentechnikfreies Rapsschrot und gentechnikfreies Kraftfutter, das auf Mais, Weizen und Raps basiert. Hierfür sind wir VLOG zertifiziert.
 

Panoramabild vom Kuhstall 2020

Im Oktober 2013 war dann der große Strohbereich fertig gestellt. Es gibt immer ein paar Kühe, die unsere besondere Aufmerksamkeit verdienen. Speziell für diese Kühe haben wir direkt neben unserem Melkbereich eine große Strohbucht eingerichtet.
 

Während der Mittagszeit ist dieses Bild sehr häufig anzutreffen. Die Kühe liegen entspannt in ihren Boxen und kauen wieder.
 

Betty Brown auf der Weide

Unsere Kühe kommen auf die Weide. Im Frühjahr geht es nach dem ersten Schnitt zum ersten Mal nach der Winterpause wieder auf die Weide. Darauf freuen sich nicht nur die Kühe. Der Spätherbst leitet dann die Stallzeit ein.

Unsere Jungbullen

Ja, wir behalten alle unsere Bullenkälber und brauchen sie nicht mit 14 Tagen verkaufen.

 

Bullenkälber sind ab dem 6. Lebensmonat geschlechtsreif, daher werden diese Bullenkälber mit 5 Monaten von unserer Tierärztin unter Vollnarkose kastriert. Danach wachsen sie als junge Ochsen zusammen mit unseren weiblichen Rindern auf. Das schöne an dieser Gruppenzsuammenstellung ist, dass sich die Kälber ab dem Tag ihrer Geburt kennen. Die Jungochsen werden dann mit einem Alter von 8 bis 12 Monaten geschlachtet.
Unsere Kunden unterstützen uns, indem sie bei uns das  Jungochsenfleisch kaufen. Dadurch können wir so tolle Projekte umsetzen wie "Kuhgebundene Kälberaufzucht", dies bedeutet, dass unsere Kälber zusammen mit ihren Müttern bzw. Ammen in großen Strohbuchten aufwachsen. Die Kälber bleiben mindestens 100 Tage zusammen bei ihren Müttern oder Ammen. Danach ziehen die abgesetzten Kälber in große Strohbuchten mit gleichaltrigen Kälbern um. 

Öffnungszeiten

Samstag 10:30-13:30 Uhr

 

Dominik Paßmann

Borkeshof 1

53347 Alfter-Heidgen

Kontakt

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular. Bestellungen können nur über den Online-Shop erfolgen.


Anrufen